Sonne, Sand… und Schnee?!

Zurück in den Staaten, der Grenzübergang verlief diesmal völlig unproblematisch, ist unser erstes Ziel das White Sands National Momument, welches inmitten eines Raketen- und Drohnen-Testgebietes der Amerikaner liegt. White Sands ist eine blendend weiße Dünenlandschaft. Der Gips-Sand ist so weiss, dass man ihn von weitem für Schnee halten könnte. In der Dünenlandschaft fahren tatsächlich Schneepflüge rum, die dort die Straßen vom Gips-Sand freihalten! Trotz der Sonne bei 30 Grad ist der Sand immer sehr kühl. So kühl, dass wir uns alle ein wenig erkälten..

Ostern verbringen wir an einem Stausee entlang des Apache-Trails in Arizona, einer langer Schotterstraße die an einem See und an riesigen Kakteen vorbei führt. Marie und Emil freuen sich über neues Spielzeug, denn das alte ist mal wieder langweilig geworden. Leider bleibt der Drache, den Emil vom Osterhasen geschenkt bekommt, nur ein Tag in seinem Besitz. Der Wind wird zu stark und wir winken dem Drachen lange über den See hinterher.

Auf der Weiterfahrt nach San Diego machen wir wieder Stop im Joshua Tree Nationalpark, im dem wir letztes Jahr nur für eine kurze Nacht bleiben konnten. Der Nationalpark an sich mit seinen abgerundeten Felsen ist super schön, allerdings sind Osterferien und ganz Amerika im Campingurlaub. Wir bekommen keinen eigenen Platz mehr, aber eine amerikanische Familie lädt uns auf ihren Platz ein und wir stehen dort für eine Nacht mit ihnen zusammen. Am nächsten Tag fährt die amerikanische Familie nach Hause und wir laden dafür wiederrum eine Berliner Familie ein, die auch auf Stellplatz-Suche vorbeifährt. Mit Julia, Paul und ihrem 8-monatigen Matti haben wir eine super schöne (Eltern-)Zeit. Wir werden sie bald schon wiedersehen..

Nach San Diego müssen wir nur, um nochmal beim VW Händler guten Tag zu sagen, da wir Probleme mit deren Reparaturarbeit vom vorigen Jahr am Heck in Mexiko hatten (undicht..). Schnell fahren wir weiter nach Los Angeles. Geschockt von den unverschämten Campingpreisen dort übernachten wir 2x ohne Probleme wild. Ansonsten bekommen wir auf dem Hollywood Boulevard am Rande die Weltpremiere von “The Avangers” mit. Nach der großen Show “verlaufen” sich Marie und Emil vor uns gehend und befinden sich auf einmal auf dem roten Teppich.

Nach L.A. fahren wir in großartige Nationalparks (Sequoia, Yosemite usw.) und erleben dort einige Überraschungen.. Für einen Blogeintrag müssen wir aber erst über 2000 Bilder sichten!