Endlich wieder Städtchen ;-)

Bei Sophie in Quebec zu Hause fühlen wir uns sehr wohl und genießen es nochmal, in einem Haus zu schlafen. Wir haben mit Sophie einen sehr netten Abend, an dem wir mit zwei Bekannten von ihr zusammen kochen. Einen verregneten Sonntag verbringen wir in einer hoffnungslos überlaufenen Shopping-Mall (Daniel kriegt die Vollkrise). Am nächsten Tag ist das Wetter wieder sonnig und wir latschen durch die sehr schöne Quebecer Unter- und Oberstadt.

Von Quebec geht’s weiter nach Montreal, doch um wie immer nicht länger als 2-3 Stunden im Bus bei Autofahrt zu verbringen machen wir für zwei Nächte einen Abstecher zum La Mauricie Nationalpark, der ganau zwischen den beiden Städten liegt. Dort unternehmen wir nichts großartiges, außer um bei besten Wetter an einem schönen Seestrand zu baden. Außerdem gehen wir (Alex & Daniel) an einem frühen Morgen nacheinander joggen – den Kindern sei Dank, sie schlafen lange.

In Montreal wollen wir uns eigentlich in der Nähe eines VW Händler ein Hotel nehmen, um uns 1.) dort um das Auto zu kümmern (dazu gleich noch mehr) und 2.) Nahe der Innenstadt zu sein. Aber wir finden nichts günstiges, was unserem Budget entspricht, welches im ersten Monat bereits gut überzogen wurde. So geht’s 30 km außerhalb Montreals zum am nächsten gelegenen Caranvan-Park. Der Platz ist mit 50$ pro Nacht unser teuerster bisher und gleichzeitig der hässlichste, zumindest gilt dies für den Stellplatz. In einer vermüllten Ecke umgeben von festgeparkten alten Trailern nerven uns beim Versuch einzuschlafen die Klimaanlagen dieser Trailer so sehr, dass wir kurzerhand auf den Parkplatz umziehen. Immerhin schmückt der Trailerpark sich mit 5 Sternen, weswegen es einen riesigen Spielplatz und Whirlpool gibt – zumindest den Kindern gefällt das.

Außerdem müssen wir zu einem VW Händler, da unsere Klimaanlage nicht mehr funktioniert. Leider leckt der Kondensator und dieses Ersatzteil ist in Kanada nicht zu bekommen. Wir versuchen gerade, VW Händler in den USA zu kontaktieren. Ansonsten werden wir es uns aus Deutschland schicken lassen müssen.

In Montreal treffen uns auch mit Nick und seiner Frau zum Lunch. Nick ist eine alte Reisebekanntschaft aus 2007 und nachdem er uns vor vier Jahren in Köln besucht und Marie noch als Baby kennengelernt hat, ist es ein nettes Wiedertreffen!

Von Montreal machen wir uns auf den Weg Richtung Toronto und den Niagara-Fällen.

2 Einträge bei “Endlich wieder Städtchen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *